Community Management: Eine Analyse der Video-Kampagne zu Call of Duty: Advanced Warfare

Community Management

Als im November 2014 der Shooter „Call of Duty: Advanced Warfare“ für PC und Konsolen erschien, kursierten bereits jede Menge Screenshots und vor allem Videos über das Game im Netz. Publisher Activision startete nämlich ca. 6 Monate vor dem Release mit einer groß angelegten Video-Kampagne, die mit aufwändig produzierten Clips und vor allem mit ein paar außergewöhnlichen Formaten überraschte.

In einem Gastartikel für den Blog FourScreens.org habe ich die Video-Kampagne zu „Call of Duty: Advanced Warfare“ genauer unter die Lupe genommen. Ich habe mir die Formate, ihre Umsetzung und die Zeitpunkte ihrer Veröffentlichung angesehen und daraus die wichtigsten Erkenntnisse abgeleitet, die auch auf Video-Kampagnen in anderen Branchen anwendbar sind, darunter:

  • warum es für Produkt und Kampagne eine zentrale Leitidee geben muss, die crossmedial transportiert wird
  • warum es im Rahmen einer Video-Kampagne lohnenswert sein kann, außergewöhnliche Formate zu wagen
  • welche Rolle das richtige Timing bei der Veröffentlichung der Clips spielt
  • warum die Videos für die Konsum- und Sehgewohnheiten der Zielgruppen optimiert sein müssen
  • und warum es so wichtig ist, frühzeitig ins Community Management zu investieren

Den vollständigen Artikel „Macht verändert alles“ gibt es auf fourscreens.org zu lesen.

Bild: „Call of Duty: Advanced Warfare“ von Joshua Livingston auf Flickr (CC BY 2.0, Bild beschnitten)

Veröffentlicht von

Ich bin Solopreneur, gründe smarte Businesses und arbeite an Projekten mit starkem woot spirit. Hier biete ich dir Einblicke in meine Arbeit - und damit auch in mein Leben. Denn wenn ich über meine Arbeit spreche, spreche ich eigentlich über mich.